Sunday Colours: GLÜCK - eine Aktion von HEIDI


"Ja, renn nur nach dem Glück
doch renne nicht zu sehr
denn alle rennen nach dem Glück
das Glück rennt hinterher..."
(Bertolt Brecht, Dreigroschenoper)

Tja. Das fällt mir jedesmal ein, wenn ich das Wort GLÜCK höre. Im Grunde könnte ich mir den folgenden Post auch komplett sparen, denn der olle Brecht hat damit eigentlich schon bestens zusammengefasst, worum es eigentlich immer schon ging. Aber leider ist es nach wie vor und mehr denn je trendy, dem GLÜCK hinterher zu jagen, sprich: es "machen" zu wollen. Weil es vermutlich kaum zu ertragen wäre, wenn in der heutigen Zeit etwas nicht machbar, beziehungsweise optimierbar wäre. Es gibt Hunderte von Glücks-Ratgebern... stöbert mal durch die Regale. Unglaublich! Habt Ihr eigentlich schon eine Glücks-App?

Ich wette, dabei lacht sich das Glück ins Fäustchen... denn in seiner Stellenbeschreibung steht vermutlich: Menschen ohne Vorankündigung treffen, aber grundsätzlich nicht lange bleiben... und da der (wohlhabende, moderne, "westliche") Mensch pausenlos mit Rennen und Herumhampeln und sich Ablenken beschäftigt ist, übersieht er oft sogar, dass das Glück bereits da wäre.


Ich finde es fast bedauerlich, dass es in der deutschen Sprache für so etwas Grandioses nicht mehrere Begriffe gibt: im Englischen wird zumindest zwischen LUCKY (also Glück haben) und HAPPY (also glücklich sein) unterschieden. Und dann gibt es noch einen dritten Begriff, der oft mit "Glück" verwechselt wird: Zufriedenheit. Womit wir ja schon wieder bei der "Machbarkeit" wären...


Nun gut. Ich lass mich meinetwegen darauf ein, dass Zufriedenheit machbar ist. Teilweise zumindest. Dass man lernen kann, zufriedener zu sein, indem man beispielsweise den Fokus auf das Positive richtet. Und mehr von den Dingen tut, die einen "erfüllen". Etwas zu "schaffen" - auch etwas zu er-schaffen, kann einen sehr erfüllen, wie ich finde. Aber nicht nur das kreative, auch das aktive Sein macht sehr zufrieden. Und auch, wenn sich das kitschig und abgedroschen anhören mag: geben macht zufrieden (somit glaube ich nicht mal an Selbstlosigkeit - wir tun dabei nämlich immer etwas für unser Ego!).


Aber glücklich? Tut mir Leid, aber da bin ich jetzt echt ein pingeliger Wort-Definitions-Nazi. Denn sonst hätten ja nur Menschen den Schlüssel zum Glück, die auch zufrieden sind, sprich: die es "geschafft" haben.. Was wäre das bitte für ein elitärer Sch...? Und es stimmt einfach nicht! Menschen, die in Slums oder auf der Straße leben, verwahrloste, abgeschobene und vernachlässigte Kinder, einsame, depressive, suchtkranke, hoffnungslose Menschen. Menschen, die auf allen Ebenen verloren haben. Sie soll das Glück nicht treffen?


Ich glaube das nicht. Ich möchte jetzt nicht arrogant rüberkommen, aber ich hab das Glück in den Augen von Menschen gesehen, von denen ich weiß, dass sie "unglücklich" waren. Eigentlich. Aber so läuft das ja nicht mit dem Glück. Nochmal: das Glück ist ein Augenblick. Denk drüber nach, schon ist es verschwunden... es ist nicht machbar (und schon gar nicht von jemand anderen...)  und für kein Geld in der Welt könnt Ihr es kaufen. Es ist nicht logisch und nicht voraussehbar. Und es kann einfach jeden treffen. Zum Glück!


Ich sage nicht, dass Menschen die oben beschriebenen Zustände so hinnehmen müssen oder sollen. Ich sage nicht, dass diese nicht veränderbar sind. Alles ist veränderbar. Vieles ist tatsächlich machbar. Aber das GLÜCK eben nicht.

Deshalb wünsche ich Euch allen für das neue Jahr Zufriedenheit! Und möglichst viele wunderbare Glücks-Momente... und vor allem, dass Ihr diese bewusst erlebt, damit sie Euch erfüllen. Schaut auch bei HEIDI vorbei, sie hat die links von allen, die sich an dieser GLÜCKS-Aktion beteiligt haben...

Übrigens geht's morgen gleich hier weiter - mit der FARBE DES MONATS JANUAR! Natürlich wird noch nix verraten, außer: 

ES GIBT AB SOFORT AUCH BEI MIR EIN MONATLICHES LINK-UP:
 
https://farbwunder-style.blogspot.de/p/colour-of-month-link-up.html


Der Moment des Glücks wurde auch auf einigen Fotos von mir eingefangen... 
zufrieden war ich auf manchen natürlich auch... aber nicht auf allen. 
Glücklich jedoch schon! Ich denke, man sieht es. 

Kommentare

  1. liebe maren! ich ziehe meinen hut und mache einen tiefen knicks - ein wunderbarer und vor allen supermegasauweiser post an sylvester!!!
    GRANDIOS!
    auch die herrlichen bilder mit dir - grinsend wie ein glückliches honigkuchenpferd :-DDD
    ausserdem habe ich mich verliebt in den schwarz-roten anzug <3 <3 <3
    und in deine schreibe - heute besonders.
    rutsch gut rein & happy new year!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, Danke! So viel tolles Lob... naja, da zahlt es sich doch mal aus, dass ich immer über alles mögliche grüble... ;-D und zwar sehr gerne! (Auch wenn andere oft sagen, ich soll nicht so viel nachdenken - ich denke: Denken hat noch keinem geschadet, hihi.)
      Das wünsche ich Dir auch: HAPPY new year!
      xxxxx

      Löschen
  2. Die Sparsamkeit, mit der die deutsche Sprache mit Glück umgeht, hat mich auch erstaunt. Ich mag "Glück" einfach nicht ausschließlich mit dem Lottogewinn verknüpfen. Oder dem Status "geschafft". Glück kann so Vieles sein. Glücklicherweise ist das Glück nicht "machbar". Denn ansonsten würden all die Menschen, die du erwähnt, ja niemals Glück empfinden. Was für eine schreckliche Vorstellung.
    Wie auch immer: Du siehst glücklich aus. Und das freut mich :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Deutschen gelten ja auch nicht unbedingt als glückliches Volk. Da sind uns andere (auch wesentlich ärmere) Länder weit voraus. Deshalb - so glaub ich - "brauchen" die Deutschen keine verschwenderische Sprache für etwas, was sie eh so sparsam empfinden...
      Danke!
      Liebe Grüße,
      Maren

      Löschen
  3. Vielen Dank für´s mit machen und Deine Gedanken zu dem Thema . Mir geht es sehr ähnlich :)
    Du schaust auf den Bildern sehr glücklich aus .
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins nächste Jahr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für die tolle Aktion!
      Und Dir auch ein tolles 2018 - liebe Grüße, Maren

      Löschen
  4. Da hat der olle Brecht aber sowas von Recht. ;-))
    Wünsche Dir einen guten Rutsch in´s neue Jahr und natürlich viel Glück!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ein tolles Gedicht von Brecht, kannte ich noch nicht. Wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins Neue Jahr, Gesundheit und Zufriedenheit für 2018.
    Liebe Grüße Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man braucht im Leben eigentlich nur die "Dreigroschenoper", da finden sich noch ganz andere "Perlen"... Danke, Bo, das selbe wünsche ich Dir auch!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  6. :-) Liebe Maren,
    das "kleine" Glück ist oft viel schöner, als ein Lotto-Gewinn.
    Ich finde es sehr bedauerlich, dass wir nur das Wort "Glück" haben und nicht unterscheiden könne wir die Engländer und Amis.
    Ich wünsche Dir viele GLÜCKsmomente im neuen Jahr.
    Guten Rutsch und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      wobei ich zu einem Lottogewinn auch nicht nein sagen würde, wenn ich ehrlich bin. Denn wenn man schon zufrieden ist, kann man die Möglichkeiten, die das Geld bietet, ja viel mehr genießen! ;-D
      Stimmt, die deutsche Sprache ist da eher sparsam. Passt aber zur Mentalität!
      Die wünsche ich Dir auch von Herzen!
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  7. Danke für diesen tollen Blogpost und das GEdicht von Brecht ist super! Jetzt weiß ich warum ich alles in Ruhe mache! Komm gut ins neue Jahr! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, Patricia, und da hast Du absolut Recht, alles in Ruhe zu machen... damit das Glück auch eine reelle Chance hat, Dich zu "überfallen" ;-D
      Du auch! Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  8. Es gibt eine App, warum sagt mir denn das keiner ;) da arbeite ich immer dran zufrieden und damit glücklich durchs Leben zu gehen und es ist nur einen Klick entfernt. Das schöne am Glück ist manchmal, wie es einen ganz unvorbereitet trifft. Zack ist es da, in einer Welle.
    Schon alles Liebe für 2018
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Ela, jetzt weißt Du's! So einfach geht's jetzt - klick Dich glücklich!
      Da stimme ich Dir 100 % zu!
      Danke, das wünsche ich Dir auch!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  9. Ich habe heute viele schöne Beiträge über Glück gelesen und danke jede von Euch für die vielen Eindrücke, die ich gewinnen konnte.
    Ich kommentiere, gegen meine sonstigen Gewohnheiten, heute einmal für euch alle, mit den gleichen Worten, weil ich heute unbedingt schreiben möchte, aber leider nicht das "Glück" habe, so viel Zeit jetzt übrig zu haben!
    Glück haben und glücklich zu sein sind für mich zwei verschiedene Sachen und es gibt dafür keine Steigerung.
    Alles was ihr über Glück und Glücklich sein geschrieben habt ist toll zu lesen und ich freue mich mit euch, weil ihr so empfinden könnt und eure Gedanken mit uns teilt.
    Liebe Grüße und auf ein glückliches und hauptsächlich gesundes neues Jahr für uns alle!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Danke dennoch, dass Du bei allen kommentiert hast. Ich wär aber auch überhaupt nicht beleidigt, wenn Du nicht kommentiert hättest, wär total ok! Soll ja alles nicht in Stress ausarten... ;-D
      Ich sehe auch, dass Glück haben und glücklich sein zwei verschiedene Sachen sind!
      Liebe Grüße und genau: auf ein glückliches und hauptsächlich gesundes neues Jahr für uns alle!
      Maren

      Löschen
  10. Die kleinen Dinge des Lebens machen das größte Glück aus - jedenfalls für mich. Insofern wünsche ich Dir viel Glück für 2018!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe auch, dass das wahre Glück die Summe der kleinen Glücksmomente ist! Da wünsche ich Dir natürlich auch viel Glück für 2018!
      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  11. Soo tolle Bilder Maren, ganz klasse Post.
    Zufriedenheit und dadurch glücklich würde ich jetzt auf keinen Fall auf elitäre "ich habs geschafft Menschen " beschränken. Nein ein Mensch der wenig hat, vielleicht nur eine Schale Reis am Tag kann genauso glücklich sein, wenn er damit zufrieden ist und dankbar. Der " Ich habs geschafft" Mensch gibt oft nie Ruhe und strebt und strebt... nach was auch immer. Zufrieden ist er oft nicht. Ich kenne auch Menschen die wenig haben und so glücklich sind...
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Start ins neue Jahr und ein gesundes, glückliches Jahr 2018! Herzlichst Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Tina!
      Nein, Zufriedenheit und v.a. Glück kann jeden treffen, nicht nur die "elitären "ich habs geschafft Menschen"... wär ja sonst furchtbar. Das ewige Jagen und streben ist denke ich auch das Problem. Ich habe Menschen erlebt, denen es wirklich dreckig ging... trotzdem können sie Glücksmomente erleben.
      Ich wünsche Dir natürlich auch einen wunderbaren Start ins neue Jahr und ein gesundes, glückliches Jahr 2018! <3 Maren

      Löschen
    2. Hach ja genau :)
      Weisst Du was ich vergessen habe? Das Bild von Dir mit dem Regenbogen dahinter ist DER HAMMER !
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    3. Hihi, Danke! Den "macht" bei uns in München am Stachus der Springbrunnen! xxx

      Löschen
  12. Liebe Maren,
    ja, du strahlst auf deinen Fotos, und Strahlen hat bestimmt etwas mit Glück zu tun - wenn auch nicht immer. Stilles in sich Ruhen ebenfalls - auf andere Weise eben. Oder org(i)astische Extase. Für mich hat es schon mal Sinn gemacht, mir selbst zu erklären, was für MICH "Glück" ist. Mich durchstrahlen manchmal solche Momente, einfach nur weil ich zwei Eichhörnchen sehe, die spielerisch hintereinander herjagen - und weil ich mir die Zeit nehme, ihnen zuzusehen, obwohl ich schon zur Arbeit müsste. Oder als unser Gastkater es erstmals wagte, seinen Kopf an meinem Bein zu reiben. Ein Blitz-Gefühl, Lächeln, zugleich gerührte Tränen in den Augen und dabei die Welt umarmen können - Serotonin-Dopamin-Endorphinausschüttung? Ist das schon Glück? Oder wenn ich an einem sonnigen Herbsttag Zeit zum Walken habe und alles leuchtet golden? Oder wenn ich die ersten Blüten in meinem Garten entdecke? Für mich ja. Zufriedenheit kann ich auch auf dem Sofa empfinden, für Glück muss ich rausgehen. Und somit fühle ich es verhältnismäßig oft, dieses Schöne, Seltsame, Seltene... Irgendwann mal hieß es in einer Studie, die Menschen von Bangladesch wären nach eigener Definition die glücklichsten, obwohl sie in einem der ärmsten Länder der Welt leben. Und ja, ich habe es auch in indischen oder (seltener) afrikanischen Augen gesehen. Auch dort wird Glück sicherlich nicht so hochtrabend definiert, wie es manche in unseren Breiten gern der Bevölkerung weismachen wollen. (Ich glaube, es geht beim "propagierten" Glück auch eher darum, dass man etwas verkaufen will - eine Ware oder eine Ideologie...)
    Wie auch immer - lass dich drücken! Nimm Glück, Genuss und Zufriedenheit und freu dich daran. Und wenn die drei mal nicht wollen, lerne aus der weniger guten Zeit etwas Neues über dich.
    Ich freu mich schon auf deine Farben-Aktion (wobei ich es ehrlich gesagt lieber hätte, würdest du uns schon vorab die nächste Farbe verraten, weil ich für meine Posts meistens einige Vorlaufzeit brauche... Vielleicht kann ich dich ja überreden ;-))
    Herzliche Rostrosengrüße von der Traude, guten Rutsch und ein

    ….._██_
    ╠╣‹(•¿•)›..F R O H E S (gern auch GLÜCKLICHES)
    ╠╣..(█)... N E U E S
    ╠╣.../ I .... J A H R
    *♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Liebe Traude,
      jetzt hab ich oben was gemurkst, deshalb nochmal:
      wow, Du nimmst Dir echt Zeit für einen Kommentar! Das bewundere ich echt und der wird auf jeden Fall auch gewürdigt! Danke! Ich sehe es auch so, dass es das stille Glück gibt, das nicht unbedingt etwas mit "Strahlen" zu tun hat... nur, auf Fotos, auf denen ich nicht lächle oder lache, sehe ich nicht glücklich aus - auch wenn ich es bin! Das ist eben schwierig visuell einzufangen (bei mir zumindest... ich bekomme dann so einen "Angela-Merkel-Ausdruck". ;-D )
      Das mit den Eichhörnchen kann ich sehr gut nachvollziehen, das ist für mich auch das kleine, stille, wunderbare Glück... und dass es für jeden etwas anderes ist, na klar! gerührte Tränen in den Augen und dabei die Welt umarmen können - weia, das kenn ich auch. Kürzlich saß ich in der Tram und hatte plötzlich so einen "Erkenntnis-wir-sind-alle- eins-und-ich-bin-so-voller-Liebe" - Flash. Mit Tränen in den Augen, das ganze Programm. Aber ich glaube nicht, dass ich da sehr glücklich ausgesehen habe - wahrscheinlich eher bedauernswert ;-DDDD Daher denke ich (auch) das "Außen" ist wurscht!
      Hm... Farbe des Monats vorher verraten? Da muss ich intensiv drüber nachdenken... aber das linkup ist eh den ganzen Monat geöffnet, von daher hast Du ja viel Zeit. Außerdem: kein Muss, nur Kann - es soll ja Spaß machen!
      Das wünsche ich Dir auch: ein tolles neues Jahr mit vielen Glücksmomenten!
      Herzliche Grüße,
      Maren

      Löschen
  13. Ich seh das mal wieder bestätigt. Wir haben einen recht ähnlichen Blickwinkel. Schönen Dank nochmal für die sehr treffenden Formulierungen. Ich hatte ein bisschen Schwierigkeiten den Unterschied zwischen "lucky" und "happy" in Worte zu fassen. Einen guten Rutsch wünsche ich Dir, LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist schön zu hören - und ich sehe das auch so.
      Nochmals Danke, ich wünsche Dir einen tollen Start in ein wunderbares 2018!
      LG Maren

      Löschen
  14. Interessanter Post mit tollen Bildern liebe Maren. Und das wir keine Worte wie "lucky" und "happy" haben, die Glück haben und Glücklich sein besser unterscheiden finde ich ebenfalls schade. Für 2018 wünsche ich dir Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ursula, das finde ich auch schade...
      Ich wünsche Dir auch Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  15. Das Glück versteckt sich in so vielen alltäglichen Dingen, die man viel zu leicht übersieht. Danke für diesen tollen Beitrag, ich nehme das für mich mit ein ein glückliches 2018, nachdem ich ja 2017 eher turbulent unterwegs war. Ich suche jetzt mal das Glück in den kleinen Dingen, die Grundlage dafür hab ich ja 2017 noch gelegt.

    Alles Liebe und viel Glück in 2018.

    Beste grüße,
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Nika, und ich wünsch Dir auch alles Liebe und viel Glück in 2018!
      Beste Grüße
      Maren

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Ihr macht mich happy... ;-)

Beliebte Posts